Betrügerische Stellenanzeigen | Glassdoor
Hilfe | Glassdoor

Wie können wir Ihnen helfen?

Search

Unser Verhaltenskodex stellt sicher, dass Glassdoor eine vetrauenswürdige Seite für Ihre Suche nach dem Traumjob ist

Betrügerische Stellenanzeigen

aktualisiert am 1. November 2018

Glassdoor prüft Stellenanzeigen aktiv auf die Verletzung unserer Nutzungsbedingungen. Bei Betrugsverdacht werden Stellenanzeigen von Glassdoor unverzüglich entfernt.

Allerdings sind dadurch betrügerische Stellenanzeigen nicht ausgeschlossen, und wir appellieren daher an Sie, bei der Jobsuche vorsichtig vorzugehen.

Die folgenden Tipps helfen Ihnen, verdächtige Stellenanzeigen zu erkennen.

  • Senden Sie kein Geld an potenzielle Arbeitgeber.
  • Senden Sie niemals Geld an jemanden, der behauptet, dass er seitens Glassdoor einen Job an Sie vermittelt hat. (So etwas machen wir nicht.)
  • Geben Sie keine persönlichen oder finanziellen Informationen an einen neuen Arbeitgeber per E-Mail weiter.

  • Führen Sie keine Überweisungen für Ihren Arbeitgeber durch.

  • Seien Sie vorsichtig bei Stellenanzeigen, in denen Sie gebeten werden, Ihren Lebenslauf an eine freie E-Mail-Adresse (bspw. yahoo.de, gmail.de etc.) zu senden.

  • Achten Sie auf Rechtschreibfehler und falsche Grammatik.

  • Scheint etwas zu gut, um wahr zu sein, dann ist in der Regel Vorsicht geboten.

  • Informieren Sie sich umfassend über alle Stellenangebote, die Sie interessieren.

Wenn Sie eine verdächtige Stellenanzeige sehen, benachrichtigen Sie uns bitte. Fügen Sie in Ihre E-Mail den Link zur betreffenden Stellenanzeige auf Glassdoor ein.

Wenn Sie glauben, Opfer eines Betrugsversuchs geworden zu sein, wenden Sie sich umgehend an Ihre zuständige Polizeidienststelle und informieren Sie Glassdoor.

Wir empfehlen zudem, auch eine Online-Meldung auszufüllen:
 

​​​​​​​​​​​​​​

War das hilfreich?

Ja

Nein